Molekulargenetisches Labor
Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel
Moldiag Erkrankungen Gene Support Kontakt

Probenversand

Transport

Innerhalb Deutschlands und Europas ist nahezu jedes Transportunternehmen in der Lage menschliche Bllutproben zu transportieren. Der Einfachheit halber wird vielfach die gewöhnliche Post genutzt.

Aufgrund der derzeitig katastrophalen Vergütungssituation sind wir nicht in der Lage adäquate Transportbehälter zu stellen. Wir bitten dies zu entschuldigen und würden uns selbstverständlich sofort bei unseren Einsendern melden, wenn es uns auf dem Rechtswege gelingen sollte eine den anderen molekulargenetisch tätigen Praxen equivalente Vergütung zu erhalten.

Stellen Sie beim Verpacken bitte sicher, dass die Probe nicht beschädigt werden kann. Eine Kennzeichnung, dass es sich um nichtinfektiöses Material handelt ist sicher hilfreich.

Ein nützlicher Link könnte in diesem Zusammenhang eine Veöffentlichung der Ärztekammer sein. Sie finden diese unter http://www.bundesaerztekammer.de/page.asp?his=0.7.47.3231.

Wenn nicht spezielle Probenanforderungen bestehen, so ist für die meisten Fälle, so bei extrahierter DNA und bei Vollblut, eine Versendung bei Raumtemperatur ausreichend.

Unternehmen

Innerhalb Deutschlands und Europas ist nahezu jedes Transportunternehmen in der Lage menschliche Bllutproben zu transportieren. Der Einfachheit halber wird vielfach die gewöhnliche Post genutzt.

Innerhalb Deutschlands und Europas ist nahezu jedes Transportunternehmen in der Lage menschliche Bllutproben zu transportieren. Der Einfachheit halber wird vielfach die gewöhnliche Post genutzt.

Aufgrund der derzeitig katastrophalen Vergütungssituation sind wir nicht in der Lage adäquate Transportbehälter zu stellen. Wir bitten dies zu entschuldigen und würden uns selbstverständlich sofort bei unseren Einsendern melden, wenn es uns auf dem Rechtswege gelingen sollte eine den anderen molekulargenetisch tätigen Praxen equivalente Vergütung zu erhalten.

Stellen Sie beim Verpacken bitte sicher, dass die Probe nicht beschädigt werden kann. Eine Kennzeichnung, dass es sich um nichtinfektiöses Material handelt ist sicher hilfreich.

Ein nützlicher Link könnte in diesem Zusammenhang eine Veöffentlichung der Ärztekammer sein. Sie finden diese unter http://www.bundesaerztekammer.de/page.asp?his=0.7.47.3231.

Wenn nicht spezielle Probenanforderungen bestehen, so ist für die meisten Fälle, so bei extrahierter DNA und bei Vollblut, eine Versendung bei Raumtemperatur ausreichend.

Die meisten der aufgeführten Untersuchungen können direkt auf einen roten Überweisungsschein (Formular Muster 10) abgerechnet werden. Innerhalb der EU ist es das Formular E112.

Sie erhalten eine Rechnung, die Sie anschließend bei der Krankenkasse einreichen. Für die meisten der angebotenen Untersuchungen kommen in Deutschland auch die privaten Krankenkassen auf. Es ist dennoch nützlich sich vorher nach dem Preis zu erkundigen und diesen der Krankenkasse vorab zur Kenntnis zu geben. Sollte die Krankenkasse die Übernahme der Kosten bei einer gängigen Untersuchung ablehnen so bieten wir Ihnen gern unsere Unterstützung an.

Update: 14. August 2020
Copyright © 2005-2021 Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel, Dr. Mato Nagel
Albert-Schweitzer-Ring 32, D-02943 Weißwasser, Deutschland, Tel.: +49-3576-287922, Fax: +49-3576-287944
Seitenüberblick | Webmail | Haftungsausschluss | Datenschutz | Impressum