Molekulargenetische Diagnostik
Praxis Dr. Mato Nagel

Hyperphosphatämie

Eine Serumphosphatkonzentration oberhalb des Normalbereiches (~0,8-1,45mmol/l or 2,4-4,5mg/dl) wird als Hyperphosphatämie bezeichnet. Sekundäre Folge ist meist eine Calcinose.

Physiologie

Phosphat-Metabolismus

Krankheiten

Hyperphosphatämische familiäre Tumorcalcinose
Die Hyperphosphatämie ist die Folge der Fehlsteuerung und damit vermehrten renalen Reabsorption von Phosphat.