Molekulargenetische Diagnostik
Praxis Dr. Mato Nagel

Nephritisches Syndrom

Als nephritisches Syndrom bezeichnen wir einen Komplex nephrologischer Symptome bei welchem die Hämaturie im Vordergrund steht.

Diagnosestellung

Die Diagnose wird vornehmlich anhand des Urinsedimentes gestellt. In ihm finden sich überwiegend glomerulär dysmorphe Erythrozyten, Acanthozyten, und Erythrozytenzylinder. Häufig findet man weitere Symptome wie eine leichte bis mittelschwere Proteinurie, Ödeme, Bluthochdruck und erhöhte Retentionsparameter.

Gliederung

Hereditäre glomeruläre Nierenerkrankungen
Fibronectin-Glomerulopathie
Glomerulonephritis
Glomerulosklerose
Lipoprotein-Glomerulopathie
Myoclonus-Nephropathie-Syndrom
Nephritisches Syndrom
CFHR5 Nephropathie
CFHR5
Erkrankungen der glomerulären Basalmembran
Alport-Syndrom
COL4A3
COL4A4
COL4A5
Alport-Syndrom mit Leiomyomatose
COL4A5
COL4A6
HANAC-Syndrome
COL4A1
COL4A2
MYH9 assoziierte Erkrankungen
MYH9
Nagel-Patella-Syndrom
LMX1B
Nephropathie mit prätibialer epidermolysis bullosa und Schwerhörigkeit
CD151
PXDN
Syndrom der dünnen Basalmembran
COL4A3
COL4A4
COL4A5
Nephrotisches Syndrom

Referenzen:

1.

Weber S et al. (2005) Recurrence of focal-segmental glomerulosclerosis in children after renal transplantation: clinical and genetic aspects.

[^]
2.

Tryggvason K et al. (2006) Thin basement membrane nephropathy.

[^]
3.

Gubler MC et al. (2003) Podocyte differentiation and hereditary proteinuria/nephrotic syndromes.

[^]
4.

Winn MP et al. (2003) Approach to the evaluation of heritable diseases and update on familial focal segmental glomerulosclerosis.

[^]