Molekulargenetisches Labor
Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel
Moldiag Erkrankungen Gene Support Kontakt

Apolipoprotein M

Das APOM kodiert Apolipoprotein M, ein Protein, welches eine Bedeutung im Lipidstoffwechsel und in der Immunmodulation zu besitzen scheint.

Expression

Das Apolipoprotein M wird von Endothelzellen sezerniert, bleibt aber weitgehend membrangebunden. Ein Teil findet sich in HDL- und zum geringeren Teil auch in LDL- und triglyceridreichen Lipoproteinpartikeln. Die PLasmakonzentration beträgt 0,9µmol/l. 95% davon befindet sich im HDL.

Gentests:

Forschung Untersuchungsmethoden Familienuntersuchung
Bearbeitungszeit 5 Tage
Probentyp genomische DNS
Klinisch Untersuchungsmethoden Hochdurchsatz-Sequenzierung
Bearbeitungszeit 25 Tage
Probentyp genomische DNS
Forschung Untersuchungsmethoden Direkte Sequenzierung der proteinkodierenden Bereiche eines Gens
Bearbeitungszeit 25 Tage
Probentyp genomische DNS

Verknüpfte Erkrankungen:

Referenzen:

1.

Xu N et al. (1999) A novel human apolipoprotein (apoM).

external link
2.

Wolfrum C et al. (2005) Apolipoprotein M is required for prebeta-HDL formation and cholesterol efflux to HDL and protects against atherosclerosis.

external link
3.

Albertella MR et al. (1996) Localization of eight additional genes in the human major histocompatibility complex, including the gene encoding the casein kinase II beta subunit (CSNK2B).

external link
4.

NCBI article

NCBI 55937 external link
5.

OMIM.ORG article

Omim 606907 external link
Update: 14. August 2020
Copyright © 2005-2020 Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel, Dr. Mato Nagel
Albert-Schweitzer-Ring 32, D-02943 Weißwasser, Deutschland, Tel.: +49-3576-287922, Fax: +49-3576-287944
Seitenüberblick | Webmail | Haftungsausschluss | Datenschutz