Molekulargenetisches Labor
Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel
Moldiag Erkrankungen Gene Support Kontakt

Autoimmun-Polyendocrinopathie-Syndrom 4

Das Autoimmun-Polyendocrinopathie-Syndrom 4 ist eine familiär auftretende Erkrankung die mit verschiedenen Loci assoziiert werden konnte, deren genauer genetischer Hintergrund jedoch noch nicht ausreichend molekulargenetisch gesichert werden konnte. Der Typ 4 ist durch zwei oder mehr organspezifische Autoimmunerkrankungen charakterisiert, die nicht zum Typ 1-3 gehören (Thyreoiditis und Nebenniereninsuffizienz).

Gliederung

Autoimmune Polyendokrinopathie
Autoimmun-Polyendocrinopathie-Syndrom 1
Autoimmun-Polyendocrinopathie-Syndrom 2
Autoimmun-Polyendocrinopathie-Syndrom 3
Autoimmun-Polyendocrinopathie-Syndrom 4
X-chromosomale Immundysregulation, Polyendokrinopathie und Enteropathie

Referenzen:

1.

Betterle C et al. (2002) Autoimmune adrenal insufficiency and autoimmune polyendocrine syndromes: autoantibodies, autoantigens, and their applicability in diagnosis and disease prediction.

external link
2.

Zirilli G et al. (2017) Peculiarities of autoimmune polyglandular syndromes in children and adolescents.

external link
3.

Falorni A et al. (2016) From Genetic Predisposition to Molecular Mechanisms of Autoimmune Primary Adrenal Insufficiency.

external link
Update: 26. August 2020
Copyright © 2005-2020 Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel, Dr. Mato Nagel
Albert-Schweitzer-Ring 32, D-02943 Weißwasser, Deutschland, Tel.: +49-3576-287922, Fax: +49-3576-287944
Seitenüberblick | Webmail | Haftungsausschluss | Datenschutz