Molekulargenetisches Labor
Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel
Moldiag Erkrankungen Gene Support Kontakt

Kongenitale dyserythropoetische Anämie und chronische rekurrente multifokale Osteomyelitis

Die kongenitale dyserythropoetische Anämie und chronische rekurrente multifokale Osteomyelitis ist eine Erkrankung mit verschiedenen sterilen Herden von Knochenentzündung die auch von einer Anämie begleitet ist. Die genaue autoinflammatorische Pathogenese und die ursächliche Genmutation sind noch nicht bekannt.

Gliederung

Chronisch rekurrierende multifokale Osteomyelitis
Kongenitale dyserythropoetische Anämie und chronische rekurrente multifokale Osteomyelitis
Majeed-Syndrom

Referenzen:

1.

Byrd L et al. (1991) Chronic multifocal osteomyelitis, a new recessive mutation on chromosome 18 of the mouse.

external link
2.

Giedion A et al. () [Subacute and chronic "symmetrical" osteomyelitis].

external link
3.

Golla A et al. (2002) Chronic recurrent multifocal osteomyelitis (CRMO): evidence for a susceptibility gene located on chromosome 18q21.3-18q22.

external link
4.

Ferguson PJ et al. (2006) A missense mutation in pstpip2 is associated with the murine autoinflammatory disorder chronic multifocal osteomyelitis.

external link
Update: 14. August 2020
Copyright © 2005-2020 Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel, Dr. Mato Nagel
Albert-Schweitzer-Ring 32, D-02943 Weißwasser, Deutschland, Tel.: +49-3576-287922, Fax: +49-3576-287944
Seitenüberblick | Webmail | Haftungsausschluss | Datenschutz