Molekulargenetisches Labor
Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel

Präeklampsie 4

Die Präeklampsie 4 ist eine Erkrankung der Schwangerschaft. Nach der 20. Schwangerschaftswoche kommt es es zu einem Blutdruckanstieg und zu einer Proteinurie. Im weiteren Verlauf kann sich die Erkrankung in eine lebensbedrohliche Situation (Eklampsie) entwickeln. Als verantwortliches Gen wurde STOX1 identifiziert. Die Vererbung ist wahrscheinlich autosomal dominant.

Gliederung

Präeklampsie
APOL1
Präeklampsie 1
Präeklampsie 2
Präeklampsie 3
Präeklampsie 4
STOX1
Präeklampsie 5

Referenzen:

1.

van Dijk M et al. (2005) Maternal segregation of the Dutch preeclampsia locus at 10q22 with a new member of the winged helix gene family.

[^]
2.

Kivinen K et al. (2007) Evaluation of STOX1 as a preeclampsia candidate gene in a population-wide sample.

[^]
3.

Lachmeijer AM et al. (2001) A genome-wide scan for preeclampsia in the Netherlands.

[^]
4.

Oudejans CB et al. (2004) The parent-of-origin effect of 10q22 in pre-eclamptic females coincides with two regions clustered for genes with down-regulated expression in androgenetic placentas.

[^]
5.

OMIM.ORG article

Omim 609404 [^]
Update: 10. Mai 2019