Molekulargenetisches Labor
Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel
Moldiag Erkrankungen Gene Support Kontakt

Kongenitale Glykosilierungsstörung 1L

Die kongenitale Glykosilierungsstörung 1L ist wie das Gillessen-Kaesbach-Nishimura-Syndrom eine autosomal rezessive Erkrankung, die Mutationen des ALG9-Gens hervorgerufen wird.

Gliederung

Kongenitale Glykosilierungsstörung
Gillessen-Kaesbach-Nishimura-Syndrom
Kongenitale Glykosilierungsstörung 1A
Kongenitale Glykosilierungsstörung 1L
ALG9
Kongenitale Glykosilierungsstörung 1N

Referenzen:

1.

Frank CG et al. (2004) Identification and functional analysis of a defect in the human ALG9 gene: definition of congenital disorder of glycosylation type IL.

external link
2.

Weinstein M et al. (2005) CDG-IL: an infant with a novel mutation in the ALG9 gene and additional phenotypic features.

external link
3.

OMIM.ORG article

Omim 608776 external link
Update: 14. August 2020
Copyright © 2005-2020 Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel, Dr. Mato Nagel
Albert-Schweitzer-Ring 32, D-02943 Weißwasser, Deutschland, Tel.: +49-3576-287922, Fax: +49-3576-287944
Seitenüberblick | Webmail | Haftungsausschluss | Datenschutz