Molekulargenetisches Labor
Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel
Moldiag Erkrankungen Gene Support Kontakt

Fanconi-Syndrom Typ 3

Das renotubuläres Fanconi-Syndrom Typ 3 ist eine autosomal dominante Erkrankung, die durch Mutationen des EHHADH-Gens hervorgerufen wird. Wir alle proximal tubuläre Schädigungen ist es durch Aminoacidurie, Glucosurie und Phosphatdiabetes gekennzeichnet.

Gliederung

Fanconi-Syndrom
Autosomal dominantes idiopathisches Fanconi-Syndrom
Fanconi-Syndrom Typ 1
Fanconi-Syndrom Typ 2
Fanconi-Syndrom Typ 3
EHHADH

Referenzen:

1.

Tolaymat A et al. (1992) Idiopathic Fanconi syndrome in a family. Part I. Clinical aspects.

external link
2.

Klootwijk ED et al. (2014) Mistargeting of peroxisomal EHHADH and inherited renal Fanconi's syndrome.

external link
Update: 14. August 2020
Copyright © 2005-2020 Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel, Dr. Mato Nagel
Albert-Schweitzer-Ring 32, D-02943 Weißwasser, Deutschland, Tel.: +49-3576-287922, Fax: +49-3576-287944
Seitenüberblick | Webmail | Haftungsausschluss | Datenschutz