Molekulargenetische Diagnostik
Praxis Dr. Mato Nagel

Lebensmittelunverträglichkeiten

Lebensmittelunverträglichkeiten umfasst Krankheiten, bei denen es nach dem Genuss bestimmter Nahrungsmittel zu verschiedenen gesundheitlichen Störungen kommen kann. Diese können lokal auf den Darm begrenzt sein und sich einem vermehrten Stuhlgang äußern oder auch schwere Allgemeinerscheinungen hervorrufen, die bis zum Coma führen können.

Einteilung

Einteilung der Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Differentialdiagnostische Abgrenzung

Differentialdiagnostisch abzugrenzen sind Lebensmittelallergien, Lebensmittelvergiftungen und auch Infektionen.

Gliederung

Erbliche Stoffwechselerkrankungen
Acoeruloplasminämie/Hypocoeruloplasminämie
Coenzym Q10-Mangel
Erbliche Fettstoffwechselerkrankungen
Genetisch bedingte Hyperbilirubinämie
Glycolipidose
HADH-Mangel
Hypomagnesiämie
Hypomethylierungs-Syndrom
Kongenitale Glykosilierungsstörung
Lebensmittelunverträglichkeiten
Eosinophile Peroxidase-Mangel
EPX
Erwachsenentyp der Laktoseintoleranz
LCT
MCM6
Fruktose Malabsorption
SLC2A5
Fruktose-1,6-Bisphosphatase-Mangel
FBP1
Fruktoseintoleranz
ALDOB
Fruktosurie
KHK
Glucose-Galactose-Malabsorption
SLC5A1
Histamin-Intoleranz
AOC1
HNMT
MAOA
Lactasemangel
LCT
Lysinurische Proteinintoleranz
SLC7A7
Sitosterolämia
ABCG5
ABCG8
Trehalasemangel
TREH
Lysosomale Speicherkrankheiten
MELAS-Syndrom
Methioninadenosyltransferase-Mangel
Störungen des Cobalaminstoffwechsels
Störungen des Eisenstoffwechsels
Störungen des Glucosestoffwechsels
Störungen des Harnstoffzyklus
Störungen des Harnsäurestoffwechsels
Störungen des Phosphathaushaltes

Referenzen:

1.

DORMANDY TL et al. (1961) Familial fructose and galactose intolerance.

[^]
2.

SAMOLS E et al. (1963) Insulin response to fructose and galactose.

[^]
3.

Turner RC et al. (1972) Familial fructose and galactose intolerance.

[^]