Molekulargenetisches Labor
Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel
Moldiag Erkrankungen Gene Support Kontakt

Wolfram-Syndrom 2

Allgemein ist das Wolframsyndrom durch Diabetes insipidus, Diabetes mellitus, Optikusatrophie und Taubheit gekennzeichnet. Die hier dargestellte Unterform wird durch Mutationen im CISD2-Gen ausgelöst und zeigt eine autosomal rezessive Vererbung.

Gliederung

Wolfram-Syndrom
Diabetes insipidus, Diabetes mellitus, Optikusatrophie und Schwerhörigkeit
Wolfram-Syndrom 1
Wolfram-Syndrom 2
CISD2

Referenzen:

1.

El-Shanti H et al. (2000) Homozygosity mapping identifies an additional locus for Wolfram syndrome on chromosome 4q.

external link
2.

Amr S et al. (2007) A homozygous mutation in a novel zinc-finger protein, ERIS, is responsible for Wolfram syndrome 2.

external link
3.

Chen YF et al. (2009) Cisd2 deficiency drives premature aging and causes mitochondria-mediated defects in mice.

external link
4.

OMIM.ORG article

Omim 604928 external link
Update: 14. August 2020
Copyright © 2005-2020 Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel, Dr. Mato Nagel
Albert-Schweitzer-Ring 32, D-02943 Weißwasser, Deutschland, Tel.: +49-3576-287922, Fax: +49-3576-287944
Seitenüberblick | Webmail | Haftungsausschluss | Datenschutz