Molekulargenetisches Labor
Zentrum für Nephrologie und Stoffwechsel

Alloimmun Thrombozytopenie

Alloimmun Thrombozytopenie ist eine thrombozytäres Blutungsübel des Neugeborenen, welches durch antithrombozytäre Allo-Antikörper der Mutter gegen die Thrombozyten des Feten entsteht. Ursache ist ein dem Feten vom Vater vererbtes Antigen, gegenüber welchem die Mutter keine Immuntoleranz ausgebildet hat.

Gliederung

Hereditäre Thrombozytenerkrankungen
Alloimmun Thrombozytopenie
ITGA2B
ITGB3
Autoinflammatorisches periodisches Fieber mit Immundefizit und Thrombozytopenie
Bernard-Soulier-Syndrom
Glanzmann Thrombasthenie
Glycoprotein 1a-Mangel
IVIC-Syndrom
MYH9 assoziierte Erkrankungen
Mediterrane Makrothrombozytopenie
Thrombozythämie 3
Thrombozytäres Blutungsübel Typ 9
Wiskott-Aldrich-Syndrom

Referenzen:

1.

Kher A et al. (2007) The management of thrombosis in pregnancy: role of low-molecular-weight heparin.

[^]
2.

OMIM.ORG article

Omim 173470 [^]
Update: 29. April 2019